Secret shopping Bittle melde dich an

Mutter sein // Season 2020-2021

Wir sind echt die Besten! 

 

 

Let's celebrate denn es ist Muttertag! Falls auch Du etwas Kleineres zwischen 50cm und dem pubertierenden neuen Normal so um den Meter 90 hast, ist es höchste Zeit, mal innezuhalten und stolz auf Dich zu sein.

Für all die Extrajobs hatten wir nicht unterschrieben. Falls Dein Kind schon ein Teenie ist, hattest Du Dich eher vor Party x Corona Problemen gefürchtet. Falls Du die Anspielung nicht verstehst, geht es Dir wie den meisten: schon vergessen, wie es vorher war als wir dachten, unser Liebling ist ab ‘nem gewissen Alter eh im permanenten Lockdown in den 4 Wänden seines Zimmers. War doch Dein Gedanke, wenn Du dem großen Kind per WhatsApp in den Nebenraum geschrieben hast, dass das Abendessen in 5 Minuten fertig ist. Ahhh, vorher, als wir kurz nach dem Sonnenaufgang vor dem Schultor standen, das weit geöffnet war wie warme, offene Arme. Kurz Mitleid heuchelten, um uns in Wahrheit ein bisschen zu freuen, unser Kind in 3 Minuten der Lehrerin zu überlassen, um mal für ein paar Stunden Zeit für sich zu haben. 8:45 mit den Besties auf einen Latte Macchiato oder zum Yoga und dann gleich in’s Office. Traum!

Vorher, als wir nur die Seite 24 mit den Löcher-Texten abends zu checken und nur eine vernünftige Mahlzeit am Tag zu kochen hatten. Du hast ja Recht, ein bisschen seltsam zu werden. Wenn Du wieder den Gurkensalat umsonst gemacht hast, die Scheiben nochmal abspülst, um sie dir auf die Augen zu legen, dann ist das legitim, weil du A.) nichts mehr hören und sehen willst und B.) Dich nach Deiner Kosmetikerin mehr sehnst als nach Deiner ganzen Familie zusammen, Omi inbegriffen.

Hier ist, was Larissa und Uli, die Gründerinnen von ZOÉ LU zur laufenden Mutti-Saison zu sagen haben:

«Nun ja. So sehen meine Tage aus: 12.00 beim Marketing Zoom Call Makkaroni kochen, dann ein Auge auf das Home-Schooling - große Vorliebe für die Mathe Blätter - dabei eine Hand, die parallel IG Stories dreht. Dieses Gefühl, zur Octopus-Arme-Mom mutiert zu sein. Oder Smurf Mom im „House of Bags“. Aber ein freches Grinsen von Ohr zu Ohr vom Schoolboy und alles ist vergessen.» Larissa ist Mutter des 8-jährigen Alessio.

«In meinem Falle geht das so. 8 Uhr auf dem Weg zum ersten Meeting des Tages - Baby schunkelnd im Arm, Spielebogen über der einen Schulter, über der anderen die Laptop-Tasche inkl. Günther, der Giraffe und Kathi, der Kuh. 12:00: neue Designs besprechen, zwischendurch Baby stillen, dabei am Handy E-Mails, Trello- und Slack-Benachrichtigungen beantworten… Multi-Tasking vom Feinsten :) Und als kleines Feedback zwischendrin: das Strahlen des kleines Mannes.» Uli hat es nicht anders gekannt, ihr Sohn ist noch kein Jahr alt.

Unglaublich, aber wahr, es gibt noch keine deutsche Erhebung aka 'Offizielle Sorge' zur Belastung von Müttern durch Corona, wie das Online-Magazin familie.de* bestätigt. Keine Statistiken über Mütter-Burnout, das Stadium am Ende der Erschöpfung.

Die Boston Consulting Group hat im März eine europaweite Studie zum Thema ‘Aktuell Mutter sein’ veröffentlicht. Nicht glänzend: Deine häusliche Arbeit - ohne den bezahlten Job mit einzurechnen - hat sich in der Krise verdoppelt. Eine Masse an Aufgaben, die kaum zu bewältigen ist.

Da gibt es nur eine Lösung: Let loose, sei nicht so streng mit Dir. Leg mal zur Seite was nicht zwingend-dringend ist, schon ein « Bin dann mal weg » für ‘ne halbe Ego-Stunde wirkt Wunder. Kinder sind übrigens die letzten, die Dir vorwerfen, wenn es eine Zeit lang mal meistens TK-Pizza gibt.
Und vergiss eines nicht: Für die ist es auch knochenhart: Nicht normal, mit 5 auf sein Social Life auf dem Pausenhof zu verzichten und mit 12 ein ganzes Jahr verloren zu haben, weil sich Dein Kind schon denken kann, dass es irgendwo eine Bundesweite Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gibt, die stipuliert, dass es streng verboten ist, sich zu trauen, Timmy aus der 6b an der Bushalte flüchtig auf die knallrote rechte Backe zu küssen.

Anyway, es ist Award-Season. (BTW: Findest Du nicht auch, dass das Interesse für die Oscar-Verleihung auf Meeresspiegel-Niveau gesunken ist? Haben wir etwa kollektiv das Ohr für die sogenannten VIPs, Very wichtigen Egos, verloren?). Du bist die Beste, Du hast Dir den ganz großen Preis verdient. Muss doch mal gesagt werden, wie klasse wir das alle machen…

Happy Muttertag!

Deine Lieblingsmarke kümmert sich dann um den Red Carpet (auch wenn der grau ist und im Wohnzimmer ;)

* Falls Du Dich zurzeit am Ende Deiner Kapazitäten fühlst, fanden wir diesen Artikel sehr hilfreich: https://www.familie.de/familienleben/eltern/burnout-muetter/